Calmbacher Mister Bike Marathon

Mein ersters Rennen, alleine ohne das Team. Aufgestanden, grauer Himmel keine Lust.
Naja erst mal frühstücken und dann weiterschauen. Nach dem Frühstück ist das Grau
dann in Regen übergegangen und die Lust steigt. Egal, Sachen ins Auto, mal hinfahren
und sich die Lage anschauen. Während der gesamten Autofahrt Regen, Freudentänze im
Auto nahmen stark zu. Angekommen, kein Regen mehr, Startnummer geholt und beim Blick
in die Gesichter oder besser gesagt auf die Beine der anderen Fahrer fast gestorben.
Man musste kein Experte sein um zu sehen, dass das Rennen stark besetzt ist, wenn auch
nur 82 Teilnehmer am Start waren.

Dann ging es los auf einem Rundkurs a 3 Runden mit je 16 km und ca. 330 Höhenmetern.
Die Strecke war einfach zu fahren, hauptsächlich Schotterwege und zwei kleine, einfache
Trails bergauf. Auf Grund der starken und spärlichen Besetzung war es dann während
des Rennens kaum möglich in einer Gruppe zu fahren, aber es hat im Nachhinhein mega
Spaß gemacht mal komplett frei zu fahren, ab un zu überholt zu werden und zu überholen.
Das Rennen kann ich nur jedem empfehlen der keine Lust auf Massnveranstaltung und
unnötiges Schnickschnak drum herum hat. Familiäre Athmosphäre, super nette Leute.
An der Startlinie hatte ich noch ein nettes Gespräch mit dem Veranstalter vom MTB Cup
in Warmbronn, vielleicht nächstes Jahr dann, erst einmal noch ein wenig an meiner
Technik arbeiten.

Mit meiner Zeit von 2:06h war ich am Ende dann auch echt zufrieden, auch wenn die letzten
6 Minuten im Regen waren, also nächstes Jahr dann auf jeden Fall wieder und dann hoffentlich
in 2:00h regenfrei ;).